Brasilianisches Steuerrecht,
Steuern in Brasilien

Das brasilianische Steuerrecht ist ähnlich komplex wie das Deutsche. Eine Besonderheit besteht darin, dass zahlreiche Steuern als Quellensteuern ausgestaltet sind. Daneben existieren verschiedene gewinnunabhängige Steuern. Bei Nichteinhaltung von Zahlungs- und Erklärungsterminen fallen in aller Regel hohe Zinsen und Verspätungszuschläge an.

Die wichtigsten Steuern/Abgaben in Brasilien sind:

Bundesebene:
  • Imposto de Renda da Pessoa Física (IRPF) – Einkommensteuer
  • Contribuição Social sobre o Lucro Líquido (CSLL) – Gewinnsozialabgabe
  • Contribuição para Financiamento da Seguridade Social (COFINS) - Sozialfinanzierungsabgabe
  • Programa de Integração Social (PIS) – Sozialintegrationsabgabe
  • Imposto sobre Operações Financeiras (IOF) - Kapitalverkehrsteuer
  • Imposto sobre Produtos Industrializados (IPI) – Umsatzsteuer auf die Wertschöpfung bei Be- und Weiterverarbeitung von Produkten
  • Imposto de Importação (II) – Zölle
  • Contribuição de Intervenção no Domínio Econômico – Combustíveis (CIDE - Combustíveis) – wirtschaftliche Interventions-Sonderabgabe auf Kraftstoffe
  • Contribuição de Intervenção no Domínio Econômico – Royalties (CIDE – Royalties) - wirtschaftliche Interventions-Sonderabgabe auf die Auslandszahlung von Technologietransfers, technischen Dienstleistungen, Patent- und Markenlizenzen
  • Imposto sobre a propriedade territorial rural (ITR) – Grundsteuer (ländliche Grundstücke)
  • Contribuição patronal para o INSS – Sozialversicherungsbeitrag (Unternehmensebene)

Landesebene:

Gemeindeebene:
  • Imposto sobre Serviços (ISS) – Dienstleistungsteuer
  • Imposto Predial e Territorial Urbano (IPTU) – Grundsteuer (städtische Grundstücke)
  • Imposto sobre a transmissão de bens imóveis (ITBI) – Grunderwerbsteuer

Quellensteuer:
  • Imposto de Renda Retido na Fonte sobre remessas ao exterior (Quellensteuer auf / Auslandszahlungen Auslandsüberweisungen): 15% oder 25%
  • CIDE-Royalties (Siehe oben): 10%
  • PIS-Import (Siehe oben – Import von Produkten und Dienstleistungen): 1,65%
  • COFINS-Import (Siehe oben – Import von Produkten und Dienstleistungen): 7,6%
  • ISS-Import (Siehe oben – Import von Dienstleistungen): i.d.R. 5%

Es ist zu beachten, dass das Deutsch-Brasilianische Doppelbesteuerungsabkommen seit 01.01.2006 außer Kraft getreten ist, so dass in Brasilien gezahlte Steuern nicht in jedem Fall in voller Höhen im Rahmen der Besteuerung in Deutschland berücksichtigt werden können.

In Anbetracht der zum Teil recht unübersichtlichen steuerlichen Situation in Brasilien ist vor Aufnahme der Geschäftstätigkeit eine eingehende Analyse und steuerliche Planung unentbehrlich - insbesondere auch im Hinblick auf die komplexe Umsatzsteuer-Erhebung in Brasilien, zu der wir Ihnen ausführliche Informationen - einschließlich eines Systemvegleichs "Umsatzsteuer in Brasilien und in Deutschland" aufbereitet haben.

Wir bieten unseren Mandanten umfassende Beratung in allen Fragen des brasilianischen Steuerrechtes an. Ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt dabei in den steuerlichen Besonderheiten, die sich aus dem Geschäftsverkehr zwischen Deutschland und Brasilien ergeben, also insbesondere Fragen zur Doppelbesteuerung, Gesellschafterfremdfinanzierung, Lizenzgebühren und Transferpreisen.

Sie wünschen Beratung auf diesem Rechtsgebiet?

Kontaktieren Sie unsere Anwälte per E-Mail, wählen Sie +49 (0)221 - 80 177 80 oder nutzen Sie unser komfortables Kontakt-Formular. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Anrede*
Vorname*
Nachname*
Firma
E-Mail-Adresse*
Telefon
Gewünschter Kontakt
Anfrage

 
Sie wünschen eine Beratung?
Rufen Sie uns an:

0221 - 80 177 80

Ihre Ansprechpartner für Brasilien:

Ralph Stock
Rechtsanwalt

Info | persönlicher Kontakt
Ricardo Saavedra Hurtado
Advogado
Info | persönlicher Kontakt
Bianca Peuker
Advogada
Info | persönlicher Kontakt
Newsletter
„Stock-Aktuell“ informiert Sie 4x jährlich über die neuesten Rechtsprechungen. Jetzt kostenlos abonnieren!
mehr

Aus dem
Stock Brasilien-Blog

- Petrobras in Köln: Am 8. und 9. Mai 2012 hielt sich eine Delegation des brasilianischen Energiegiganten Petrobras in Köln auf.mehr

- Deutsch-Brasilianische Wirtschaftstage 2012: Vom 01. bis 03.07.2012 finden in Frankfurt die 30. Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage statt.mehr

- Brasilianisches Steuersystem: Brasilianer investieren im Jahr 2.600 Stunden in ihre Steuernmehr

Stock Rechtsanwalts-
gesellschaft mbH

Vor den Siebenburgen 2
D-50676 Köln
T: +49 (0)221 - 80 177 80
F: +49 (0)221 - 80 177 888

Kaiser-Wilhelm-Ring 45
40545 Düsseldorf
T: +49 (0)211 247 912 80
F: +49 (0)211 247 912 89

E-Mail

In Kooperation mit:
Stock Consultants Assessoria Empresarial Ltda.
Avenida Alonso Arinos de Melo Franco, 222, Bl. 1, Sl. 806
CEP 22631-455 Rio de Janeiro - RJ
T: +55 (0)21 4042 4075